Ungemütliches und wechselhaftes Wetter zum Wochenanfang

0
Foto: Boris Roessler/Archiv

OFFENBACH/REGION TRIER. Das wird kein freundlicher Start in die neue Woche: Auf Rheinland-Pfalz und das Saarland warten ab Montag viele Wolken, Regen und kühlere Temperaturen. Dies teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mit.

Im höheren Bergland sei auch Schnee nicht ausgeschlossen, heißt es. Dazu warnte der DWD in den Nächten bis zur Wochenmitte vor Glätte.

Am Montag liegen die Höchsttemperaturen bei 7 bis 12 Grad, wie der DWD mitteilte. In Trier werden 11 Grad erwartet. Zu vielen Wolken gesellen sich einzelne Schauer, vereinzelt kurze Graupelgewitter und in den Bergen auch Schneeschauer. In der Nacht zu Dienstag bleibt es zwar niederschlagsfrei, es wird bei 3 bis minus 1 Grad aber sehr kalt.

Auch der Dienstag wird nicht viel freundlicher. Laut DWD-Vorhersage fällt aber aus den vielen Wolken nur wenig Regen. Die Höchstwerte erreichen laut Prognose 10 Grad in tieferen Lagen und 7 Grad im Bergland. Am Mittwoch erwarten die Meteorologen zunächst wieder viele Wolken, im Süden aber auch längere sonnige Abschnitte. Mit 9 bis 14 Grad wird es wieder etwas wärmer, wenn sich Hoch «Irmelin» mit trockenem und freundlichem Wetter im Gepäck ankündigt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.