Schrotthändler sammeln bei Demo 2000 Euro für kranke Kinder

1
Große Freude auf der kinderchirurgischen Station im Klinikum Mutterhaus: Chefärztin Dr. med. Monika Krause (2.v.l.), Gerline Degner (m.) und Melanie Pfeiffer freuen sich über die großzügige Spende, die ihnen von Peter Hutmacher(l.) und Eric Frankreiter (2.v.r.) im Namen aller Schrotthändler übergeben wurde. Foto: Kristina Kattler, Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen

TRIER. Vereint für den guten Zweck trafen sich im Januar 63 Schrotthändler aus der Region Trier und Mönchengladbach, um zum einen auf die Problematik eines neuen Gesetzes, welches die Annahme von Elektroschrott durch Schrotthändler unter Strafe stellt, aufmerksam zu machen und zum anderen gleichzeitig Geld für kranke Kinder in der Region zu sammeln.

Beachtliche 2000 Euro kamen so bei der durch Eric Frankreiter, Peter Hutmacher und Hans Block organisierten Demo zusammen, die dem Förderverein zu Gunsten krebskranker Kinder und der Kinderchirurgie im Klinikum Mutterhaus der Borromäerrinnen zugute kamen.

Im Gesamtwert von 500 Euro wurden zahlreiche Spiel- und Bastelsachen für alle Altersklassen sorgsam ausgewählt, die dem Team rund um Chefärztin Dr. med. Monika Krause in liebevoll gestalteten Geschenkkörben nun übergeben wurden.

1 KOMMENTAR

  1. Respekt an die “ Schrottis “ die hier vor einigen Monaten noch zerissen wurden .
    Das sind keine Schwätzer sondern Macher !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.