Wieder weniger Straftaten und eine höhere Aufklärungsquote in Rheinland-Pfalz

3

Bildquelle: Nicolas Armer /dpa-Archiv

MAINZ. Die Zahl der Straftaten in Rheinland-Pfalz ist 2018 auf den niedrigsten Stand seit mehr als 20 Jahren gesunken. Die Aufklärungsquote erreichte zugleich den höchsten Wert seit Beginn der Kriminalstatistik 1971.

«In Europa lebt man in Rheinland-Pfalz, Bayern, Baden-Württemberg und Hessen besonders sicher», sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD) am Donnerstag bei der Vorstellung der polizeilichen Kriminalstatistik in Mainz. Das subjektive Sicherheitsgefühl vieler Bürger gehe allerdings genau in die andere Richtung. «Das muss man enorm ernst nehmen.»

Die Zahl der angezeigten Straftaten – ohne ausländerrechtliche Verstöße wegen illegaler Einreise – ging im Jahresvergleich um 1,2 Prozent auf etwa 238 700 zurück. Die Aufklärungsquote legte leicht zu, um 0,8 Prozentpunkte auf 63,7 Prozent.

Erneut seien weniger Gewalttaten und Wohnungseinbrüche registriert worden. Deutlich zugenommen habe jedoch die Internetkriminalität. Es habe auch mehr Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung und mehr gesprengte Geldautomaten gegeben.

Info: Landesweite Kriminalstatistiken

3 KOMMENTARE

    • Es war noch nie so sicher nach 1999. Lesen hilft. Mir fallen in der aktuellen Kriminalstatistik auch die vielen Tatverdächtigen aus der EU auf, z.B. Rumänen, Polen, Luxemburger, Franzosen.

    • Das ist wieder mal typisch. Argumente und Zahlen werden nur dann verwertet und geglaubt, wenn diese in die eigene Gesinnung bzw. zur eigenen Meinung passen.

      Vielleicht liegt es einfach auch ein weniger daran, dass die gefühlte Sicherheit eine andere ist als die tatsächliche. Verbrechen gab es immer und wird es leider immer geben, allerdings wird seit einigen Jahren darüber medial und vor allem in den sozialen Medien (die es einfach früher so nicht gab) immer mehr berichtet. Dies ist auf der einen Seite durchaus wichtig, aber auf der anderen Seite schürt dies Ängste (was nun mal logisch ist und auch in der menschlichen Psyche verankert ist).

      Seht die Welt nicht schwärzer als sie ist, nicht alles ist schlecht. Geht mal vor die Türe und genießt das Leben…es gibt so viele Facetten und ihr entscheidet, ob ihr nur die schlechten (macht auf Dauer unzufrieden) oder nur die guten (Naivität ist auch keine Lösung) Seiten seht. Oder aber eine gesunde Mischung mit einem guten Schuss Realitatssinn…Und der fängt auch damit an Meinung Dritter gelten zu lassen und seine Meinung nicht über alles andere zu stellen.

      In diesem Sinne … Ein stiller Leser, dem die handvoll Leute mit ihren immerwährenden Gezeter und Phrasen hier in den Kommentaren zunehmend auf die Nüsse geht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.