Informationsveranstaltung in Trier klärt über Besonderheiten einer Beschäftigung im Nachbarland auf

0
Die Moselbrücke führt von Perl in Deutschland nach Schengen in Luxemburg.

Bildquelle: (dpa / Romain Fellens)

BITBURG. Internationale Firmen, höhere Nettogehälter und gute Sozialleistungen. Das sind die Pluspunkte, die von Grenzgängern für eine Beschäftigung in Luxemburg angeführt werden.

Dennoch gibt es viele Dinge zu beachten, wenn Jobsuchende den beruflichen Schritt über die Grenze hinaus wagen möchte.

Die Beraterinnen und Berater des European Employment Services (EURES) geben bei einer Informationsveranstaltung am 9. April um 15 Uhr in der Agentur für Arbeit in Trier (Dasbachstraße 9) Tipps zur Bewerbung in Luxemburg und klären über die Besonderheiten von Grenzpendlern auf.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es bei der EURES-Beratung unter 0651/ 205-3003 oder per Mail an Trier.EURES@arbeitsagentur.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.