Regen sorgt für leichtes Hochwasser an Mosel und Rhein: Uferwege überschwemmt

0

KOBLENZ. Der Regen der vergangenen Tage hat Rhein und Mosel in Rheinland-Pfalz teils über die Ufer treten lassen. In Koblenz seien am Montag einige Fuß- und Radwege überschwemmt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Straßen oder Häuser seien nicht betroffen. Bereits am Wochenende hatte die Feuerwehr in einigen Stadtvierteln vorsorglich den ersten Teil einer Hochwasserschutzwand aufgebaut. Die Mosel mündet am Deutschen Eck in Koblenz in den Rhein.

Das Hochwassermeldezentrum Rheinland-Pfalz registrierte am Pegel Koblenz am Montagmorgen einen Rhein-Wasserstand von 5,36 Meter. Für die Schifffahrt auf Rhein und Mosel bedeutete das Einschränkungen. Schiffe durften vorerst in der Regel nur noch mit maximal 20 Kilometer pro Stunde und in der Mitte der Fahrrinne unterwegs sein, wie die Wasserschutzpolizei mitteilte. Auf dem Rhein bei Koblenz gelten diese Regeln ab einem Wasserstand von 4,70 Meter.

Für den späten Montag rechnete das Hochwassermeldezentrum noch einmal mit einem weiteren Ansteigen des Pegelstandes bei Koblenz. Danach sollte sich die Lage bereits wieder entspannen. Bis Mittwochmorgen könnte das Wasser unter die Fünf-Meter-Marke fallen.

Auch an der Mosel waren am Montag beispielsweise ein Uferweg bei Winningen und eine Schiffsrampe in Cochem teils überschwemmt. Der Hochwassermeldedienst Mosel war aber nicht aktiviert.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach ging für die kommenden Tagen trotz einiger Wolken von einer Regenpause aus. Während es am Dienstag weitergehend trocken sei, blieben die Niederschläge am Mittwoch und Donnerstag voraussichtlich ganz aus. Die Temperaturen steigen laut DWD am Donnerstag frühlingshaft auf bis zu 17 Grad.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.