Bundespolizei Trier kontrolliert verstärkt an Grenze zu Belgien

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Nach der Flucht eines Terrorverdächtigen im niederländischen Utrecht überwacht die Bundespolizei Trier verstärkt den Eifeler Grenzraum zu Belgien. «Wir haben im Prümer Bereich unsere Präsenz erhöht», sagte der Sprecher der Bundespolizei in Trier am Montag.

Dort seien nun mehr Streifen unterwegs. Es handele sich um eine «rein präventive Maßnahme», sagte der Sprecher. Der Täter könnte nach dem Anschlag in einer Straßenbahn theoretisch in alle Richtungen geflohen sein.

Bei dem Anschlag waren am Morgen drei Menschen durch Schüsse getötet und neun weitere verletzt worden. Die Polizei fahndet nach einem 37-jährigen Mann, der in der Türkei geboren worden sein soll.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.