Altstadtfest: Zoff in der City

    0

    TRIER. Die Polizeiinspektion Trier vermeldet für den ersten Abend des diesjährigen Altstadtfests mehrere Auseinandersetzungen in der Trierer Innenstadt.

    Bei insgesamt sieben Körperverletzungsdelikten wurden die Geschädigten glücklicherweise – und aufgrund des raschen polizeilichen Einschreitens – nur leicht verletzt. Bislang wurde der Polizei lediglich eine Sachbeschädigung gemeldet. Trotz zahlreicher Besucher (6000) auf dem Viehmarktplatz kam es anlässlich der Fußballübertragung nur zu einer Auseinandersetzung. Der Tatverdächtige, ein 18-Jähriger aus Trier, hatte zuvor einem anderen Besucher einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Er konnte kurze Zeit nach der Tat durch die Einsatzkräfte festgenommen werden. Da er in der Vergangenheit bereits wegen Gewaltdelikten aufgefallen war, wurde ihm der weitere Aufenthalt in der Innenstadt untersagt.

    Die Polizeiinspektion Trier verfolge beim diesjährigen Altstadtfest eine konsequente Linie, um Streitigkeiten bereits im Anfangsstadium zu unterbinden, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch eine hohe polizeiliche Präsenz in Uniform und Zivil in der Innenstadt werde an allen Veranstaltungstagen versucht, Straftaten im Vorfeld zu verhindern, bekannte Störer zu erkennen und gegebenenfalls frühzeitig aus dem Verkehr zu ziehen. (red)

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.