Wie findet man 2019 den Besten Casino Bonus?

0

Bildquelle: Unsplash.com // Thomas Lefebvre

Die Frage, was einen Casino Bonus von einem „guten“ Casino Bonus unterscheidet oder gar als „besten“ Casino Bonus klassifiziert, ist gar nicht so leicht zu beantworten, denn: Marketingmaßnahmen funken hier gehörig dazwischen und verhindern (aus werbetaktischen Gründen), dass auf den ersten Blick klar wird, welche Boni winken.

Hinzu kommt, dass Otto-Normalverbraucher, die sich nach einem Online-Casino umsehen, eben nur ein Casino mit Blick auf die Spielregularien prüfen oder eben ein Casino nach dem nächsten. Grund genug für die Betreiber von BesterCasinoBonus.com für Transparenz zu sorgen. Hier finden Interessierte diverse Auswahlkriterien auf der Suche nach dem besten Casino Bonus. Welche dies sind, verrät der folgende Beitrag.

1) Nicht jeder Bonus passt zu jedem Spieler
Die Zeiten, in denen lediglich EIN Bonus offeriert wurde, sind längst vorbei. Stattdessen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Bonusarten, die – ganz individuell – die Entscheidung für oder gegen ein Online-Casino bedingen können.

Das sind die mehr oder weniger bekannten Bonuszahlungen:
– Der Einzahlbonus wird all jenen gewährt, die sich – inkl. einer ersten Einzahlung – im Online-Casino anmelden. Tipp: Besonders spielerfreundliche Casinos bieten unterschiedliche Einlagenhöhen an, um für jedes Portemonnaie das passende Produkt zu liefern. Für Wiedereinsteiger kommen im Übrigens sogenannte Reload-Boni zum Tragen, die zwar geringer sind als der Willkommensbonus, dennoch aber ein Zuckerl der Anbieter darstellen.

– Das Startguthaben-Geschenk ist die beliebteste Bonus-Variante unter Casino-Neulingen. Häufig wird diese Form der Bonuszahlung auch als „Bonus ohne Einzahlung“ bezeichnet. Es hilft dabei, sich im Online-Casino zurechtzufinden, ohne viel Geld für Übungszwecke auszugeben.

Freispiele sind meist begrenzt auf bestimmte Spielarten, weil eben diese besonders beworben werden sollen. Unterschieden wird von Casino zu Casino in Freispiele als „Dankeschön“ für eine Einzahlung oder Registrierung und in Freispiele, die sogar ohne Einzahlung genutzt werden können.

Faustregel: Promotionen, Aktionen, VIP-Programme und Freundschaftswerbung sind weitere Optionen, die vor allem punktuell angeboten werden. Um hier zur rechten Zeit den passenden Bonus erhalten zu können, ist ein wacher Blick auf die weiteren Vergleichsfaktoren nötig. Spezielle Bonusleistungen sind dann meist das berühmte Zünglein an der Waage.

2) Auf die Umsatzbedingungen achten
Jeder, der virtuell ins Online-Casino pilgert, muss wissen: Einen Bonus gibt es nur dann, wenn die Spielregeln der jeweiligen Anbieter eingehalten werden. Diese Spielregeln lassen sich meist mit Blick auf die Umsatzbedingungen ablesen. Um die Umsatzbedingungen zu durchschauen, raten die Tester: Nicht nur der Bonus (beispielsweise der Willkommensbonus) muss beachtet werden, sondern auch die daran geknüpften Umsatzbedingungen.

Faustregel: Je geringer die Umsatzbedingungen sind (beispielsweise der Faktor 30 x Bonus), desto weniger Umsatz ist nötig, um den Bonus zu kassieren.

3)Die Zeit läuft …
In aller Regel sind die Bonusleistungen nur für einen bestimmten Zeitraum gültig. Das heißt, dass ab der Registrierung auch die Zeit läuft, um die für den Bonus benötigten Umsatzbedingungen zu erfüllen. An dieser Stelle gibt es sehr große Unterschiede mit Blick auf die unterschiedlichen Online-Casinos. Jede Angabe muss hier in Relation gesehen werden.

Faustregel: Gibt ein Online Casino seinen Spielern viel Zeit, um die Umsatzbedingungen zu erfüllen, kann das auch mit sehr hoch gegriffenen Umsatzbedingungen zusammenhängen – und nicht etwa mit der spielerfreundlichen Ausrichtung des Casinos. Deswegen darf die Zeitspanne niemals ohne Blick auf die Umsatzbedingungen betrachtet werden.

4)Wer ein Online-Casino-Spiel favorisiert, muss auf die Spiel-Gewichtung achten

Wer sich ganz und gar einem Spieltypus verschrieben hat, muss darauf achten, dass eben dieser auch Bonus-tauglich ist. Spielautomaten sind in aller Regel zu 100 Prozent Bonus-tauglich. Roulette-Spielern sowie Freunden von Blackjack und Video-Poker winken meist nur einige Prozent des Gesamtbonus.
Faustregel: Wer sich spielerisch quer durchs Gemüsebeet begibt, der kann dieses Entscheidungskriterium kaum für sich nutzen. Wer jedoch einen klaren Spiel-Typus für sich favorisiert, muss auf diesen Punkt ein besonderes Augenmerk legen.

5) 100 Prozent klingen gut, sind aber nicht das Optimum
Die mögliche Bonuszahlung wird in aller Regel in Prozenten angeben – und zwar als prozentualer Anteil des geleisteten Einsatzes.
Faustregel: Eine Bonuszahlung von 100 Prozent wirkt durchaus verlockend, ist aber nicht das Maximum, was derzeit am Casino-Markt verfügbar ist. Die attraktivsten Bonuszahlungen belaufen sich aktuell sogar auf 200 bis 300 Prozent.

6) Auszahlung mit Blick auf Sicherheit wählen
Beim Test der Bonuszahlungen ist eine Überraschung aufgetaucht: Es gibt durchaus Boni, die dann gewährt werden, wenn eine bestimmte Ein- bzw. Auszahlungsvariante gewählt wird. Mittlerweile sind die möglichen Bezahlvarianten breit gefächert und umfassen Kreditkarten, e-Wallets und Prepaidkarten.

Faustregel: Die Zahlungsart sollte sehr wohl mit Blick auf die Sicherheit die Entscheidung für oder gegen ein Online-Casino bedingen, nicht aber zwingend mit Blick auf eine Bonuszahlung. Grundsätzlich gelten auch im Online-Casino die Tipps, die unter Verbraucherzentrale.de zu sicheren Zahlungsmethoden im Internet veröffentlicht wurden. Sicherer, da sich das Online-Casino im Internet befindet, ist das virtuelle Pendant zumindest in dieser Hinsicht: Überfälle auf Online-Casinos, wie etwa diesen in Friedrichsthal oder in Völklingen kann es online nicht geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.