Schlägereien nach Nachtumzug in Bernkastel-Kues

6
Schlägerei - Fäuste
Foto: dpa-Archiv

BERNKASTEL-KUES. Trotz eines insgesamt ruhigen Verlaufs gab es für die Polizei anlässlich des Fastnachtsumzuges am Samstagabend in Bernkastel-Kues, der zahlreiche Besucher anzog, einiges an Arbeit. Nach Beendigung des Umzuges kam es im Bereich Forumsplatz und Güterhalle zu mehreren Auseinandersetzungen und Schlägereien.

Insgesamt wurden 3 Strafanzeigen wegen Körperverletzung und eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung aufgenommen. Es mussten 10 Platzverweise ausgesprochen werden. Eine Person musste den Rest der Nacht im polizeilichen Gewahrsam verbringen.

Zusätzlich gab es 4 Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen sogenanntem Wildpinkelns. In Anbetracht des großen Besucherandranges und des hohen Alkoholpegels insbesondere bei Jugendlichen und Heranwachsenden lag die Anzahl der polizeilichen Maßnahmen jedoch im Rahmen.

6 KOMMENTARE

  1. Ganz ehrlich….warum wird nicht mal geschrieben, dass es ein toller Umzug war. Bei fast 12.000 Menschen kommt immer mal was vor…ist doch logisch….aber lieber was schlechtes geschrieben….irgendwann geht alles kaputt….und Warum?????? Weil die Presse es immer übertreibt….

    • Schreiben Sie ja nur weil ihr Hotel am Tourismus verdient.Ich find Karneval doof, aber jeder kann machen was er will, aber die Alkoholexzesse mancher Leute sollen viel schärfer geahndet werden.

  2. Schon Wahnsinn was Karneval an Gewalt ausbricht,
    nach mir sollte dieses Fest abgeschafft werden & ein Zuckerfest für deutsche gemacht werden (Ohne Alkohol)

    • Dann geh halt in die Türkei, da kannst du Zuckerfest feiern soviel du willst, verkleidete Kalifen oder solche die sich dafür halten laufen auch genug rum.

    • schön dass es NICHT nach DIR geht . Abschaffen sollte man eher die Leute die meinen hier alles ändern zu müssen damit sich der „Besuch“ wohler fühlt. In keinem anderen Land auf dieser Welt wird soviel Rücksicht auf unsere Gäste genommen. Ich als Deutschtürke bekomme tagtäglich mit wie sich meine “ Glaubensbrüder “ über die Deutschen lächerlich machen , so lächerlich dass ich mich fremdschämen MUSS.
      Das deutsche Recht wird sehr gerne angenommen wenns ihnen passt,ansonsten zählt die Scharia .
      Es ist zum kotzen und ich verstehe mittlerweile dass die Deutschen so langsam ihre Geduld verlieren sich an und für jeden anpassen zu MÜSSEN . Ich habe gelernt mich dort anzuzpassen wo ich hin möchte oder bleibe mit meinen Arsch zu Hause .

  3. Wir finden es mal wieder toll wie die Presse ein Thema total aus dem Verhältnis reißt. Man könnte meinen die ganze Veranstaltung eine große Schlägerei gewesen sei… erst wenn man den Text ganz ließt kann man erkennen das es eigentlich alles halb so schlimm war und es nur einige wenige waren die aus der Reihe getanzt sind. Außerdem handele es sich um einen Beziehungsstreit, aber Hauptsache mal wieder den Karneval schlecht dastehen gelassen. Wo Menschen feiern und Alkohol konsumiert wird gab es schon immer Auseinandersetzungen nur früher haben die Medien es nicht so hoch gepusht. Schade das kein Wort über den Rest der Veranstaltung fallen gelassen wurde und wenn bei über 12.000 Besuchern 3 aus der Reihe tanzen sind das gerade mal 0,025% und das wird direkt wieder auf die restlichen 99,975% der Besucher verallgemeinert. Wir als Veranstalter bedanken uns bei den 99,975% für das super Publikum und freuen uns euch auch 2020 begrüßen zu dürfen. Danke das ihr friedlich wart und mit uns gefeiert habt und gezeigt habt das Karneval ein friedliches beisammen sein ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.