Geldautomat gesprengt: Täter machen sich nach Frankreich davon

0

HEMMERSDORF. Im saarländischen Hemmersdorf (Kreis Saarlouis) ist in der Nacht zu Mittwoch ein Geldautomat gesprengt worden. Die Täter stahlen die Geldkassette, wie die Polizei mitteilte. Angaben zur Höhe des gestohlenen Bargelds machte sie allerdings nicht.

Nach der Sprengung am frühen Mittwochmorgen alarmierten Nachbarn die Polizei. Eine Zeuge hat laut Polizei gesehen, wie zwei Personen kurz nach der Explosion in ein Auto stiegen und flüchteten. Polizisten fanden das Fluchtauto auch kurz darauf.

Den Tätern gelang aber nach einer kurzen Verfolgung die Flucht mit dem Auto über die Grenze nach Frankreich. Dort fahnden nun die französischen Behörden nach den Tätern. Ersten Ermittlungen zufolge waren an dem Fluchtfahrzeug Kennzeichen angebracht, die zuvor von einem im etwa 20 Kilometer entfernten Hilbringen parkenden Auto gestohlen worden, hieß es.

Die Sprengung des Geldautomaten beschädigte auch das Gebäude der Sparkasse. Dabei sei ein Schaden von etwa 20 000 Euro entstanden, schätzt die Polizei. Das Gebäude war nach Polizeiangaben aber nicht einsturzgefährdet. Die Polizei sah zunächst keinen Zusammenhang zu anderen in Saarbrücken und Merzig gesprengten Geldautomaten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.