Gesundheit durch Vorsorge und gute Absicherung

0

Bildquelle: pixabay

TRIER. Die Seite lokalo.de stellt im World Wide Web ein Nachrichtenportal dar, das jederzeit für wichtige und wissenswerte Informationen steht. Hier stehen vor allem regionale Berichterstattungen im Mittelpunkt, bei denen insbesondere die Bewohner der Regionen Bernkastel-Willich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Stadt Trier, Trier-Saarburg, Vulkaneifel oder auch ganz Rheinland-Pfalz und Luxemburg auf ihre Kosten kommen.

Selbstverständlich kommen auch die überregionalen Nachrichten nicht zu kurz, wo man nichts aus der Welt der Wirtschaft, Politik und Sport verpasst und auch von Informationen zu Immobilien, Job und Karriere profitieren kann. Auch der wichtige Bereich der Gesundheit umfasst immer eine große Anzahl an Ratschlägen und Nachrichten, die als Unterstützung für ein gesundes und glücklicheres Leben dienen.



Gesundheit als Glücksfaktor


Glücklich ist ein Leben besonders dann, wenn man sich fit fühlt und sich einer angenehmen Gesundheit erfreuen kann, die leider nicht immer garantiert ist. Zu schnell können einen Erkältungen, die Grippe oder auch schwerere Erkrankungen erwischen und auch Verletzungen können einen schnell aus der Bahn werfen. Dabei sind es vor allem die Unfälle, die nicht absehbar sind und vor denen man sich kaum schützen kann, die einen überraschend treffen und je nach Schwere der Verletzung sehr stark daran hindern, sein Leben in vollen Zügen genießen zu können. Während man bei plötzlichen Unfällen bis auf ein gewisses Maß an Vorsicht und Aufmerksamkeit mehr oder weniger machtlos ist, kann man sich bezüglich der Gesundheit in vielen Fällen doch so verhalten, dass die Risiken reduziert werden. Gesund leben, auf die Ernährung achten und spezielle Vorsorgen treffen gehören dabei zu wichtigen Aufgaben, die jeder für sich selber erfüllen sollte, um langfristig gesund und somit glücklich sein zu können.



Gesund durch weniger Stress


Ein wichtiger und die Gesundheit häufig belastender Faktor betrifft den Stress, von dem der heutige Alltag immer mehr geprägt wird. Gerade im beruflichen Bereich ereilen einen immer mehr Aufgaben, Termine du Verpflichtungen und das Ereilen lässt sich auch gut ummünzen auf die dafür immer weniger zur Verfügung stehende Zeit, was den Stress noch mehr verstärkt. Der Wille alles zu schaffen, die Angst nicht fertig zu werden, die Verpflichtung Kunden glücklich zu machen und dabei oft auch den Chef im Nacken zu haben sorgt immer häufiger dafür, dass man nicht nur vollkommen gestresst und energielos den Arbeitsplatz verletzt, sondern auch beginnt, mit psychischen Problemen kämpfen zu müssen. Burn Out ist dabei nur ein Begriff, der deutlich macht, wie sehr der alltägliche Stress für gesundheitliche Probleme sorgen kann und wenn dann im privaten Bereich zusätzliche Aufgaben anstehen, wird das Problem noch mehr ausgeweitet, weil man auch kaum noch Ruhepausen findet. Gerade hier ist es wichtig, aktiv zu werden und einen solchen Zustand schnell zu ändern, bevor es zu spät ist. Selten ist es möglich, beruflich kürzer zu treten, sodass andere Maßnahmen zu ergreifen sind, um den Stress in Grenzen zu halten. Hierbei ist zum Beispiel die Ordnung auf dem Schreibtisch ein wichtiges Merkmal. Sämtliche Aufgaben so sortieren und ablegen, damit man nichts vergisst, trägt ebenso zu einem stressfreien Arbeiten bei wie eine optimale Planung, was Termine und Abfolgen der anstehenden Verpflichtungen angeht. Hier ist eine Priorisierung der Aufgaben sehr wichtig und ein Delegieren von Jobs an andere, die nicht zwingend durch einen selber erledigt werden müssen, kann den eigenen Terminplan entzerren und für mehr Ruhe und somit weniger Stress sorgen. Regelmäßige Pausen sind zusätzlich von großer Bedeutung wie auch eine optimale Erholungsphase nach der Arbeit. Der Feierabend sollte dringend dazu genutzt werden, um wirklich abschalten zu können und sich nicht mit zusätzlichem Stress zu belasten. Vor allem sollten Gedanken an die Arbeit nicht den Weg nach Hause finden. Dort soll nur entspannt und an schöne Sachen gedacht werden. Deshalb ist auch eine attraktive Einrichtung inklusive gemütlicher Sessel, Sofas und natürlich auch Betten von großer Bedeutung, um es sich einfach gemütlich machen zu können und das Abschalten nahezu wie von alleine funktioniert.



Räumlicher Abstand gegen eingefahrene Gedanken



Es ist allerdings kein Geheimnis, dass es bei stressigen Zeiten bei der Arbeit zuhause immer schwerer fällt, abzuschalten und nicht an die am nächsten Tag wieder drohenden Aufgaben und Verpflichtungen zu denken. Gleichzeitig sorgen (liegen gebliebene) Aufgaben daheim auch dafür, dass man nur beschränkt dazu kommt, sich wirklich zu entspannen. Experten empfehlen daher gerne, dass man zwischendurch den totalen Abstand gewinnen sollte, was einschließt, dass man sich nicht zuhause aufhält, sondern durch einen räumlichen Abstand zum stressigen Alltag wirklich einmal alles hinter sich lassen kann. Attraktive Tagesausflüge, Wochenendtrips oder auch Kurzurlaube – und wenn es nur ein verlängertes Wochenende ist – bieten sich hervorragend an, um woanders und mit neuen Erlebnissen das gestresste Gemüt gegen positive Energie einzutauschen, von der man auch dann noch profitiert, wenn man anschließend wieder den Rückweg in den täglichen Stress antritt. Solche Touren gegen den Stress können das unterschiedlichste Antlitz haben, das immer natürlich auch an die eigenen Interessen angepasst werden sollte. So möchte die einen etwas erleben, während andere gerne auch einfach nur die Ruhe und Entspannung eines Wellness-Hotels genießen möchten. Wichtig ist, dass man sich selber wohlfühlt und das Zuhause vorübergehend aus den Gedanken verdrängen und später mit angenehmen Erinnerungen befüllen kann.



Sport als attraktiver Ausgleich für Körper und Geist



Da man aber nicht immer verreisen kann, um auf andere Gedanken zu kommen, bietet sich auch der Sport immer gut an, um auf andere Gedanken zu kommen. Hier ist zum einen das Treffen mit Sportkameraden im Teamsport eine wichtige Ablenkung. Zum anderen wirkt aber auch die sportliche Betätigung an sich für ein Wohlgefühl. Einmal richtig auspowern, sich verausgaben und die Energie für schöne Dinge aufbringen, sich über Erfolge freuen und zu wissen, in dem Moment einfach etwas für sich zu tun – alles Faktoren, die den Sport sehr wichtig machen, um einen Ausgleich zur Arbeit zu haben. Gesund ist Sport auch deshalb, weil man den eingefahrenen oder kaum vorhandenen Bewegungen bei der Arbeit entgegenwirkt. Vor allem diejenigen, die viel Zeit am Schreibtisch verbringen, spüren schnell, wie sehr sich der Rücken bzw. der gesamte Bewegungsapparat für sportliche Einheiten bedankt und auch das daraus entstehende Wohlgefühl macht einen gesünder und zufriedener. Auch Besuche von Sauna & Co oder verschiedene Massagen und Körperanwendungen können wahre Wunder wirken, die ebenso wenig zu unterschätzen sind wie körperliche Betätigungen in Form von Kursen wie Aerobic, Pilates oder auch Yoga. Verschiedene Aktivitäten in Sachen Sport, Fitness und Entspannung werden auch von Krankenversicherungen gefördert, sodass es auch aus diesen Gründen wichtig ist, sich auch mit dem Thema Krankenversicherung und den dort sehr unterschiedlichen Möglichkeiten auseinander zu setzen. Das ist natürlich auch deshalb von Bedeutung, weil man im Falle eine Krankheit oder Verletzung umgehend Hilfe benötigt, ohne selber dafür aufkommen zu müssen. 



Versicherungspflicht in der Krankenversicherung



Damit wirklich jeder im Falle einer Krankheit oder Verletzung schnell wieder auf die Beine kommt und nicht wegen zu hoher Kosten auf eine medizinische Behandlung oder sogar auf wichtige Operationen verzichten muss, gilt in Deutschland für jeden die Pflicht, eine Krankenversicherung abzuschließen. Hierbei besteht das deutsche Gesundheitssystem aus der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auf der einen Seite und der privaten Krankenversicherung (PKV) auf der anderen Seite. Bei der Wahl einer entsprechenden Vollversicherung auf diesen beiden Wegen ist zu beachten, dass es gesetzliche Regelungen gibt, nach denen die Möglichkeit der freien Wahl eingeschränkt wird. Selbstständige, Freiberufler und auch Beamte können jederzeit frei entscheiden, ob sie sich privat oder gesetzlich versichern möchten. Studenten haben vor Beginn des Studiums und noch einmal mit Vollendung des 14. Fachsemesters oder der Vollendung des 30. Lebensjahres die Möglichkeit, sich von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung befreien zu lassen und somit den Weg in die private Krankenversicherung zu gehen. Für Arbeitnehmer – ganz gleich ob Arbeiter oder Angestellte – gilt diese Pflicht, sich in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern zu müssen, bis sie mit ihrem jährlichen Bruttoeinkommen über der so genannten Jahresarbeitsentgeltgrenze liegen. Diese steigt jährlich an und liegt im Jahr 2019 bei 60.750 Euro. Wer die Voraussetzungen nicht erfüllt, in eine private Krankenversicherung wechseln zu können, hat jederzeit die Möglichkeit, den Schutz der gesetzlichen Krankenversicherung durch private Zusatzversicherungen zu ergänzen. Das hat den großen Vorteil, besser abgesichert zu sein, weil das nun einmal eine besondere Eigenschaft der privaten Krankenversicherungen ist.



Private Krankenversicherung mit den individuellen und besseren Leistungen



Die gesetzlichen Krankenversicherungen sind nämlich an den gesetzlichen Leistungskatalog gebunden und bieten dadurch einen sehr viel geringeren Versicherungsumfang an als die privaten Krankenversicherungen. Gerade rückgängige Beitragseinnahmen haben im Zusammenhang mit dem Solidaritätsprinzip und dem Umlageverfahren im deutschen Sozialversicherungssystem verstärkt dazu geführt, dass Reformen die Leistungen nach und nach reduziert und die Eigenleistungen der Versicherten erhöht haben. Bei den privaten Krankenversicherungen werden die Beiträge dagegen nicht für die Versichertengemeinschaft gezahlt, sondern wirklich für den eigenen Versicherungsschutz. Das bedeutet, dass jeder nur für den Schutz bezahlt, den er haben möchte und nicht für einen allgemeingültigen Versicherungsumfang, der zentral vom Staat festgelegt und begrenzt wird. So kann man bei der PKV einen komplett individuellen Versicherungsumfang zusammenstellen, der genau das abdeckt, was man für sich selber als am wichtigsten erachtet. So gibt es verschiedene Bereiche, die unterschiedlich betrachtet oder auch weggelassen werden können. So gibt es ambulanten Bereich für die normalen Behandlungen beim Arzt und die Versorgung mit Arznei-, Hilfs- und Heilmitteln. Daneben besteht die Absicherungsmöglichkeit für die stationäre Behandlung. Hier kann man sich anstelle des Mehrbettzimmers ein Ein- oder Zweibettzimmer sichern sowie die Behandlung durch einen Spezialisten. Immer wichtiger und begehrter wird auch der Bereich von Zahnbehandlung und Zahnersatz, wo man sich sehr viel bessere und langfristig wirkungsvolle Methoden sichern kann, ohne aufgrund zu hoher Zuzahlungen darauf verzichten zu müssen. Des Weiteren gibt es die verschiedensten Tagegelder, wie zum Beispiel das Krankentagegeld oder auch das Krankenhaustagegeld und auch für den Pflegefall stehen die unterschiedlichsten Absicherungsmöglichkeiten zur Verfügung. Der Gestaltung des individuellen Versicherungsschutzes sind also kaum Grenzen gesetzt. Zudem ist das Beitragsgefüge in der privaten Krankenversicherung für jede einzelne Person attraktiver, weil man nur für die Leistungen bezahlt, die man auch wirklich in seinem Vertrag eingeschlossen haben möchte. Die Beiträge orientieren sich nämlich nicht am monatlichen Einkommen, wie es bei der gesetzlichen Krankenversicherung der Fall ist, sondern an dem Einstiegsalter, dem Gesundheitszustand und eben an dem selbst gewählten und für optimal empfundenen Leistungsumfang.



Vergleich für den wirklich besten Versicherungsschutz


Schon dieser individuell mögliche Versicherungsschutz bietet die Möglichkeit auf eine optimale Absicherung nach eigenen Bedürfnissen und Geschmäckern. Die große Zahl der verschiedenen Anbieter wiederum sorgt auch dafür, dass es viele Varianten, Tarife und Optionen und das alles zu den unterschiedlichsten Beiträgen gibt. Dabei wird schnell deutlich, dass ein Vergleich der Angebote unausweichlich ist, um am Ende wirklich den Vertrag abzuschließen, bei dem sowohl mit den abgeschlossenen Leistungen als auch mit dem monatlichen Beitrag rundum zufrieden sein kann. Da es schwierig ist, bei allen Anbietern und Bedingungen den Überblick zu behalten, sind die Portale im World Wide Web empfehlenswert, bei denen man online zu jeder Zeit und im Handumdrehen einen solchen Vergleich starten kann. So kann man eine optimale PKV abschließen auf wefox.de und gleichzeitig von einer tollen Beratung und umfassenden Informationen rund um die private Krankenversicherung profitieren. Einen solchen Schritt zum Vergleich und den anschließenden Abschluss sollte man möglichst frühzeitig einplanen, weil sich der Beitrag – wie schon angesprochen – neben dem Umfang auch am Einstiegsalter und dem Gesundheitszustand zum Zeitpunkt des Abschlusses orientiert. Wer demnach möglichst jung und gesund seine private Krankenversicherung in Angriff nimmt, kann neben der optimalen Absicherung auch von attraktiven Beiträgen profitieren. Letztendlich ist es das gute Gefühl der Kombination aus gut versichert zu sein, sich sportlich zu betätigen und jederzeit alles Mögliche zu tun, um dem täglichen Stress und den gesundheitlichen Risiken entgegenzuwirken, das einen glücklich, zufrieden und eben auch gesund leben lässt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.