Gefährliche Körperverletzung – Bundespolizei Trier vollstreckt Haftbefehl

1
Bundespolizei - Symbolfoto. Foto: Bundespolizei

TRIER. Nachdem er mit einem Fernreisebus aus Luxemburg eingereist war, wurde am gestrigen Dienstagmittag ein 43-jähriger Kosovare von der Bundespolizei Trier kontrolliert.

Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, lag gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Trier vor. Wegen Gefährlicher Körperverletzung hatte das Amtsgericht Bitburg den Mann zu einer Geldstrafe von 2.440 Euro verurteilt.

Die geforderte Summe konnte der 43-Jährige nicht entrichten, so dass er jetzt eine 61 Tage lange Haftstrafe in der JVA Trier verbüßt.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.