Drei Hunde im überhitzten Auto sterben lassen – Geldstrafe für Besitzer

0
Symbolbild

RHEINLAND-PFALZ. Weil er seine drei Hunde im überhitzten Auto zurückgelassen hatte, muss der Wagenbesitzer einer Entscheidung des Amtsgerichts in Worms zufolge eine Strafe von 3.500 Euro zahlen.

Die Tiere starben in dem Fahrzeug, das der Mann in Hamm (Kreis Alzey-Worms) geparkt hatte. Der Strafbefehl über 70 Tagessätze je 50 Euro sei rechtskräftig, sagte ein Justizsprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte auch die «Wormser Zeitung» berichtet.

Tierschützer kritisierten die Strafe als zu gering. Dem Hundehalter hätte zusätzlich ein Tierhaltungsverbot auferlegt werden müssen, sagte Michael Sehr von der Tierrettung Rhein-Neckar dem SWR.

(dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.