Fenster schließen rät die Polizei

0
Ein offenes Eingangstor (Symbolbild)

Bildquelle: pixabay

TRIER. „Bedenken Sie: Gekippte Fenster sind offene Fenster – auch beim Lüften oder nur kurzfristiger Abwesenheit“. So warnt die Polizei Trier in einer Pressemeldung.

Doch es geht noch einfacher: Eine Terrassentüre wurde nicht verschlossen, oder steht gekippt als Einladung offen. Ein „Ich war doch nur kurz weg“ ist dem geübten Einbrecher leider oftmals kurz genug, um das ein oder andere Stück mitgehen zu lassen.

Zumeist wird nicht aufgepasst. Ein Fenster, welches zum Lüften geöffnet ist, bleibt offen. Man selbst ist auf der Arbeit, beim Einkaufen, Arzt oder nur die Kinder abholen. Einbrecher sind inzwischen nicht nur in der Nacht unterwegs. An normalen Arbeitstagen folgen die meisten Menschen einer festen Tageseinteilung, so dass Abwesenheiten geradezu garantiert sind.

Wer einmal vor den Spuren eines vielleicht nur versuchten Einbruchs oder – viel schlimmer – vor einem tatsächlich und mit mutwilliger Zerstörung begleiteten Einbruch gestanden hat, weiß, wie bloßgestellt man sich vorkommt. Das private Eigentum wurde angefasst oder gar zerstört – Es gibt Menschen, die das nur sehr schwer verarbeiten können und vielleicht sogar Umziehen.

Schon gewusst?
Das Polizeipräsidium Trier bietet zur Vorbeugung eine Einbruch-Schutzberatung an.

Eine Information von RE/MAX Premium Trier – DAS TEAM

Stephan Hansen und Christoph Maisenbacher beraten Sie gerne:
Tel. 0160 – 129 19 73 oder 0151 – 2001 45 68

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.