Schnee und Eis erschweren morgendlichen Berufsverkehr – Neuer Schnee erwartet

0

Bildquelle: Harald Tittel /dpa-Archiv

TRIER. Schnee und Eis haben am Donnerstag im morgendlichen Berufsverkehr zahlreiche Probleme und Verzögerungen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland verursacht.

Das Polizeipräsidium Westpfalz meldete insgesamt 22 wetterbedingte Unfälle, 11 davon in Kaiserslautern. Auch in Trier kam es zu Behinderungen des Verkehrs. «Wir haben hier einige Lastwagen, die quer stehen», so eine Polizeisprecherin.

Am Donnerstag sollen wieder bis zu fünf Zentimeter Schnee fallen, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte. Besonders am Vormittag sei mit Schneefällen zu rechnen. Im Laufe des Tages werde es dann gebietsweise sonnig und niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen null und vier Grad, im Bergland bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

In der Nacht zum Freitag soll es dann schon wieder schneien, im Süden können die Flocken später in Schneeregen übergehen. Teilweise kann es auch zu gefrierendem Regen mit erhöhter Glättegefahr kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.