Saarländische Emojis sorgen bundesweit für Aufsehen

0

SAARBRÜCKEN/BERLIN. Die Saarmojis aus dem Saarland – digitale Stimmungsbildchen für SMS und Whats-App-Nachrichten – haben sich für den deutschen Politikaward qualifiziert. Zum 16. Mal zeichnet das Fachmagazin «Politik & Kommunikation» am Mittwoch (30. Januar) die besten politischen und gesellschaftlichen Kampagnen des vergangenen Jahres aus. Zu den Bewerbern zählten auch Projekte aus der Schweiz und Österreich.

Das hat uns vom Hocker gehauen. Alleine die Nominierung sehe ich schon als Gewinn an», sagte Saarmoji-Erfinderin Zymryte Hoxhaj der Deutschen Presse-Agentur. Die Diplom-Designerin aus der Saarbrücker Kreativgemeinschaft «Bureau Stabil» wird das Projekt gemeinsam mit der Sprecherin des Bildungs- und Kulturministeriums, Marija Herceg, präsentieren.

In der Endausscheidung der Kategorie «Digital Public Affairs» treten die Saarmojis gegen Beiträge des Bundesverteidigungsministeriums, des Bundesgesundheitsministeriums, der Landesenergieagentur Hessen, der DAK und von Telefonica Deutschland an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.