Krawall-Ausrüstung an Bord! Bundespolizei stoppt flüchtenden Aktivist an der Grenze

0

SAARBRÜCKEN. Am gestrigen Donnerstagabend, 24. Januar, versuchte ein 32-jähriger Franzose, sich durch Flucht einer Polizeikontrolle der Bundespolizei zu entziehen.

Der Mann fiel den Beamten auf, als er kurz vor der Kontrollstelle mit seinem Fahrzeug abdrehte und nach Frankreich flüchten wollte. Den Polizisten gelang es jedoch, das Fahrzeug zu stoppen und den 32-Jährigen zu kontrollieren.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges stellten die Beamten Betäubungsmittel und ein Einhandmesser fest. Im Kofferraum transportierte er eine Zwille mit Muttern, Skihelm, Skibrille, Atemschutzmaske, Schienbeinschoner, Brust- und Oberarmschutz sowie eine Sturmhaube. Laut eigenen Angaben wollte er an den Protesten der Gelbwesten in Paris teilnehmen.

Da die Gefahr bestand, dass er diese Gegenstände für unfriedliche Aktionen nutzten könnte, wurden Zwille und Muttern sichergestellt. Über das Gemeinsame Zentrum in Kehl wurde die französische Polizei über den Sachverhalt informiert. Die Bundespolizeiinspektion Bexbach leitete Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Waffengesetz sowie Fahren unter berauschenden Mitteln ein.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Franzose auf freien Fuß gesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.