Unfallkette bei Flucht: Autofahrer in gleich drei Unfälle verwickelt

0
Foto: Monika Skolimowska/dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Gleich drei Verkehrsunfälle kurz nacheinander gehen auf das Konto eines 37 Jahre alten Autofahrers in Kaiserslautern. Auf seiner Flucht durch die Stadt am Mittwochabend beschädigte er mehrere Autos, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 8000 Euro.
Begonnen hatte die Unfallkette laut Polizei, als der Mann an einer roten Ampel einfach losfuhr und dabei mit zwei vor ihm stehenden Autos zusammenstieß. Bei einem anschließenden Wendemanöver mit Rückwärtsfahrt in eine Nebenstraße stieß er gegen ein parkendes Auto. Auch hier habe der Mann Fahrerflucht begangen, hieß es. Auf einer Tankstelle streifte der 37-Jährige beim Rangieren dann noch ein dort stehendes Auto. Weil Zeugen inzwischen das Kennzeichen seines Wagens gemeldet hatten, fand ihn die Polizei schließlich.

Bei der Kontrolle stellte die Polizei nach eigenen Angaben fest, dass der Mann wohl betrunken war und unter Drogen stand. Weil er aber Tests verweigerte, musste er auf der Wache eine Blutprobe abgeben. Das Ergebnis steht laut Polizei noch aus. Eine Aussage habe der Mann nicht gemacht.

Weil der 37-Jährige einen Schlagring dabei hatte, stellte die Polizei zunächst neben einer Anzeige wegen Fahrerflucht auch eine wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Weitere Anzeigen kommen auf den Mann laut Polizei eventuell nach dem Ergebnis des Bluttests zu. Auto und Schlagring wurden sichergestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.