Familienzuwachs: Die “Junckers“ adoptieren geretteten Vierbeiner aus Hundenothilfe

3
Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.

Bildquelle: Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.

Der EU-Kommissionspräsident und seine Ehefrau haben am vergangenen Samstag für eine Überraschung im bayrischen Städtchen Vilseck gesorgt. Nach Berichten des Bayerischen Rundfunks, holte der ehemalige luxemburgische Premierminister mit seiner Frau das neue Haustier der Junckers in einer Hundenothilfe ab. Der süße Vierbeiner wurde zuvor aus einer Tötungsstation in Spanien gerettet.

Gegenüber dem BR gab die Vermittlerin an, dass sich das Tier mittlerweile gut in Luxemburg eingelebt habe. Eine kleine Umgewöhnung bleibt dem Vierbeiner allerdings nicht erspart: Statt auf «Peluso», wie er von der Nothilfe getauft wurde, nannten ihn die Junckers «Caruso».

3 KOMMENTARE

  1. Man sollte diesem Mann ein Denkmal setzen! Nich nur, weil er ein wahrer Philanthrop ist; nein, sondern auch weil er als größter EU-Führer aller Zeiten beweist, dass der Fortschritt unserer Gesellschaft an der Spitze aller menschlichen Kulturen angekommen ist. Denn wie Gandhi schon sagte: „Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.“

    Aber nein ein Denkmal wird nicht reichen, wir sollten den Junckerismus zur EU-Staatsreligion machen!

    Ich empfehle im Übrigen den süßen Wau Wau in Obhut eines Untertanen zu geben, damit der Kleine aufgrund des Ischias-Problems seines Führers nicht an Bewegungsmangel und Folgekrankheiten leiden muss.

    Beste Grüße

  2. Bemerkenswert dass ein Mann der selber kinderlos ist und raucht wie ein Blöder (Trinken soll er auch noch) die Zukunft der Jugend Europas massgeblich mitbestimmt. In dem Alter schon von Ischias geplagt, naja. Und wieso musste er einen aus Bayern holen, gibts hier keine armen Vierbeiner?

  3. der Name des Hundes “ John Klödchen der zweite “ wäre doch auch ganz geil .
    Mir geht das so auf die Nerven wenn sowas publik gemacht wird . Es gibt abertausende von Menschen die Tiere vor dem Tod retten und nichts öffnetlich breit treten. Ich gehe stark davon aus dass sie noch nen Hundesitter einstellen, bei dem Gehalt !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.