Gewissheit:Tierseuche nachgewiesen! Rheinland-Pfalz zum Sperrgebiet erklärt

3
Eine von der Blauzungen-Krankheit betroffenen Kuh steht in einem Stall. Foto: Ralf Roeger/Archiv

RHEINLAND-PFALZ. Die Blauzungenkrankheit hat erstmals seit 2009 wieder Rheinland-Pfalz erreicht. In einem Rinderbestand im Kreis Trier-Saarburg sei die Viruskrankheit vom Serotyp 8 (BTV-8) nachgewiesen worden, teilte das Landesuntersuchungsamtes (LUA) in Koblenz am Freitag mit.

Das Ergebnis sei vom nationalen Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut bestätigt worden. Ganz Rheinland-Pfalz werde zum Sperrgebiet erklärt.

Zwei andere Verdachtsfälle seien noch nicht bestätigt. Die Blauzungenkrankheit ist eine Viruserkrankung, die vor allem Schafe, Ziegen und Rinder befallen kann. Für den Menschen gilt sie als ungefährlich.

3 KOMMENTARE

  1. immer wieder beruhigend zu lesen dass es für Menschen ungefährlich sei,
    wie zb Cattenom etc , “ es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung “
    bis dann endlich mal was passiert ……
    “ damit konnte ja keiner rechnen „

  2. Hast schon eine dick angeschwollene blaue Zunge die beim Zähneputzen aus dem Hals hängt und kannst nicht mehr richtig muhen? Dann musst Dir sorgen machen denn dann hilft nur die sofortige Notschlachtung beim nächsten Metzger.

  3. Guten Morgen,
    Jottpee die Krankheit wurde erstmalig 1905 beschrieben und wird durch Mücken übertragen. D.h. die Menschheit wäre schon ausgerottet, wäre diese Krankheit für den Menschen ein Gefahr.
    Ganz liebe Grüße
    Birgit

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.