Landgericht Trier: Ehefrau mehrfach Geschlagen und vergewaltigt: 30-Jähriger verurteilt

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

TRIER. Die 1. Große Strafkammer des Landgerichts Trier am gestrigen Tage ein Urteil gegen ein 30-jährigen Mann aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich verkündet: Der Mann wurde wegen Vergewaltigung in Tateinheit mit Körperverletzung sowie wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 2 Jahren und 10 Monaten verurteilt.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Verurteilte im Zeitraum vom 27.05.2017 bis zum 24.06.2017 in der Ehewohnung im Landkreis Bernkastel- Wittlich, gegen den Willen seiner Ehefrau mit dieser den Geschlechtsverkehr durchgeführt hat, wobei er die Geschädigte zunächst geschlagen und anschließend festgehalten hatte.

Weiterhin besuchte der Mann am 6.07.2018 seine zwischenzeitlich getrennt lebende Ehefrau. Nachdem die Geschädigte es wiederum ablehnte den Geschlechtsverkehr mit dem Angeklagten durchzuführen, versuchte dieser zunächst die Geschädigte ins Schlafzimmer zu ziehen. Als dies aufgrund der Gegenwehr der Geschädigten misslang, schlug der Angeklagte der Frau mit der Hand gegen den Hinterkopf und anschließend mit einer Porzellanscherbe in den linken Oberarm. Erst als die Geschädigte damit drohte die Polizei zu rufen, liess der Mann von der Frau ab.

Seit dem 16. Juli 2018 befand der 30-Jährige sich in Untersuchungshaft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.