Vermisster fällt Verbrechen zum Opfer: Festnahme

0

KAISERSLAUTERN/BERLIN. Ein am Silvestertag in Berlin-Reinickendorf verschwundener 40-jähriger Mann ist Opfer eines Verbrechens geworden. Seine Leiche sei am Sonntagnachmittag in Kaiserslautern gefunden worden, teilten Berliner Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Ermittler hätten inzwischen einen 37 Jahre alten Tatverdächtigen nahe Stuttgart festgenommen. Er sollte noch am Montag wegen Totschlags dem Haftrichter vorgeführt werden.

Das Opfer litt an Epilepsie, wie aus der am vergangenen Freitag veröffentlichten Vermisstenmeldung der Polizei hervorgeht. Damals hieß es, er sei ohne notwendige Medikamente, sein Mobiltelefon und Ausweispapiere unterwegs. In dem Fall ermittelt inzwischen eine Mordkommission des Landeskriminalamtes.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.