Saarländer dreist abgezockt – Neues I-Phone bestellt, Limodose geliefert!

2
Symbolbild // Foro: dpa

ST.WENDEL. Bei Online-Bestellungen besonders günstiger Produkte rechnen wohl viele, irgendwann einmal selbst zu den Betrogenen zu zählen, denn Geiz ist zwar geil, aber auch riskant.

Selten ist ein Betrug jedoch so dreist, wie im Falle eines 49-jährigen aus St. Wendel. Er hatte sich Mitte Dezember auf der Auktionsplattform ebay ein Smartphone bestellt. Ein iPhone XR sollte es sein. Und rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest wurde tatsächlich auch geliefert. Allerdings enthielt das Päckchen kein Smartphone, sondern eine Dose Limonade.

Da sich bundesweit mehrere gleichgelagerte Fälle recherchieren lassen, geht die Polizei nicht von einem Irrtum beim Warenversand und hat die Ermittlungen aufgenommen.

2 KOMMENTARE

  1. Da hätte man sich aber die Mühe machen und wenigstens einen Ring Lyoner ein können. Traurige Welt das nicht mal solche Traditionen erhalten bleiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.