Die Sonne zeigt sich an Silvester und Neujahr in der Region nicht

0
Symbolbild

OFFENBACH/REGION TRIER. Der Himmel über Rheinland-Pfalz und dem Saarland ist an Silvester und Neujahr mit Wolken verhangen. Der Montag beginnt mit etwas Regen, der im Tagesverlauf aber aufhört, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte. Sehr kalt wird es demnach nicht, die Höchstwerte rangieren zwischen 6 und 10 Grad, und der Wind weht meist schwach aus dem Westen.

In der Silvesternacht verziehen sich die Wolken dem DWD zufolge nicht. Später in der Nacht soll es örtlich auch etwas regnen, meist bleibt es aber trocken. Gebietsweise bildet sich dichter Nebel, der die Sicht behindert. Die Temperatur fällt auf 2 bis 5 Grad.

An Neujahr ist es laut den Wetterexperten weiter stark bewölkt und zeitweise fällt Regen. Zudem ist es für einen Wintertag mit Höchstwerten zwischen 7 bis 9 Grad recht mild.

Erst am Mittwoch lockert die Wolkendecke etwas auf und die Sonne zeigt sich ab und an. Größtenteils ist es aber wechselnd bewölkt, auch Schauer bleiben gebietsweise nicht aus. Oberhalb von 200 Metern Höhe soll es schneien und glatt werden. Es wird 4 bis 6 Grad warm.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.