Experten: Lebensgefahr durch nicht zugelassenes Feuerwerk

0
Illegale Knallkörper liegen auf einem Tisch. Foto: Carsten Rehder/ dpa-Archiv

MAINZ. Damit es beim Feiern zum Jahreswechsel keine böse Überraschungen gibt, raten Fachleute von nicht zugelassner und damit ungeprüfter Pyrotechnik ab. Das Material könne lebensgefährlich sein, erklärte das Landeskriminalamt (LKA) Rheinland-Pfalz am Donnerstag in Mainz.

Illegales Feuerwerk enthalte in der Regel einen sogenannten Knallsatz, der bei einer Reaktion eine große Explosionsenergie entwickle – ähnlich der Energie von gewerblichem Sprengstoff.

«Daher können selbst kleine Mengen zu einer erheblichen Verletzung führen.» Außerdem könnten sich gefährliche Splitter bilden. Auch selbstgebastelte Böller seien ein großes Risiko, erklärte das LKA. «Wer damit erwischt wird, dem droht eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren.» Verbraucher können die Zulassung von Feuerwerk beim Kauf am CE-Kennzeichen und der zugehörigen Identifikationsnummer erkennen.

Tipps zum Umgang mit Silvesterfeuerwerk

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.