Drogendealer an Weihnachten bei Routinekontrolle in Bitburg geschnappt

3
Foto: Marcus Führer/ dpa-Archiv

BITBURG. Ein mutmaßlicher Drogendealer ist der Polizei in Bitburg bei einer Routinekontrolle am frühen zweiten Weihnachtsfeiertag ins Netz gegangen. Der 22-Jährige sei noch am selben Tag in Untersuchungshaft genommen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Fahrer habe bei der Kontrolle unter Betäubungsmitteleinfluss gestanden und Haschisch bei sich gehabt. Da er auch eine größere Menge Geld dabei hatte und eine Armbanduhr trug, «die den Wert seines Autos um ein Vielfaches übertraf», sei eine Durchsuchung seiner Wohnung angeordnet worden.

Dabei fanden die Beamten eine große Menge Haschisch und Marihuana, weitere hochwertige Armbanduhren und eine scharfe Schusswaffe. Genauere Angaben zu der Menge des Rauschgifts und des Geldes machten die Beamten zunächst nicht.

3 KOMMENTARE

  1. Naja, „Große Menge“ sagt man manchmal auch zu „ein paar Joints“, und mit weichen Drogen allein erwirtschaftet man eh keinen Reichtum, wirft dafür zu wenig ab.

    Luxuswecker und Ballermann lassen eher auf einen Zuhälter schließen, vielleicht ein „Loverboy“, der minderjährige Teenies verführt, um sie zu verprostituieren. Ist er hübsch?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.