Spur der Verwüstung: Betrunkener Autofahrer verursacht mehrere Unfälle

0
Foto: Patrick Seeger / dpa-Archiv

LUDWIGSHAFEN. Ein wohl betrunkener Autofahrer hat in Ludwigshafen mehrere Unfälle verursacht und eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, kam der Fahrer am Mittwochvormittag mit seinem Wagen rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen ein parkendes Auto und setzte seine Fahrt anschließend fort.

Anschließend fuhr der Wagen über eine rote Ampel verlor kurz darauf seinen Unterboden, so dass Öl aus dem Auto lief. Schließlich verlor der Mann die Kontrolle über sein Auto und fuhr frontal in einen Gartenzaun. Auch das hinderte ihn nicht an der Weiterfahrt, bis er anschließend an einer Kreuzung rechts einbog und dort in eine Bodenverankerung auf einem Grundstück fuhr. Daraufhin stieg der Mann aus und flüchtete.

Aufgrund mehrerer Zeugenaussagen ging die Polizei zunächst davon aus, dass es sich bei dem Fahrer um einen 30-Jährigen aus Ludwigshafen handelt. Das Auto wurde abgeschleppt und sichergestellt. Die mehrere hundert Meter lange Ölspur wurde durch die Feuerwehr entfernt. Am Nachmittag erschien der 30-Jährige bei der Polizei und meldete sein Auto als vermisst. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,52 Promille. Der Mann stritt nach Angaben der Polizei ab, mit dem Auto gefahren zu sein. Die Ermittlungen dauern an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.