Verräterischer Geruch: Spind im Fitnessstudio als Drogenversteck missbraucht

0
Ein Tütchen Kokain - sowie ein größerer Bargeldbetrag in "drogentypischer Stückelung" wurden unter anderem in der Wohnung des 22-Jährigen gefunden und sichergestellt.

KAISERSLAUTERN. Ein „verräterischer Geruch“ strömte diese Woche aus einem Spind im Umkleideraum eines Fitnessstudios im Stadtgebiet. Mitarbeiter der Einrichtung verständigten deshalb am Montag die Polizei.

Der Schrank wurde daraufhin geöffnet – darin fanden sich neben persönlichen Gegenständen und Ausweispapieren des „Schrank-Nutzers“ auch rund 146 Gramm Marihuana.

Aufgrund des Fundes ordnete ein Richter des Kaiserslauterer Amtsgerichts die Durchsuchung der Wohnräume des 22-jährigen Mannes aus dem Donnersbergkreis an: Dort wurden weitere Betäubungsmittel – insgesamt mehr als 200 Gramm Marihuana, Kokain und verschreibungspflichtige Tabletten – sowie ein vierstelliger Bargeldbetrag in „drogentypischer Stückelung“ entdeckt und sichergestellt.

Der 22-Jährige, der bereits mehrfach einschlägig aufgefallen ist, war während der Durchsuchung nicht zu Hause. Die weiteren Ermittlungen laufen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.