Preis für Zivilcourage: 14-Jährige Vivien ausgezeichnet

1

Bildquelle: wikipedia // Von Olaf Kosinsky – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=48716576

MAINZ. Weitergehen, ohne zu helfen – für die heute 14-jährige Vivien Wessa war das an einem Abend im Februar 2017 keine Option. Dafür ist sie am Mittwoch in Mainz mit dem rheinland-pfälzischen Preis für Zivilcourage ausgezeichnet worden. Neben ihr erhielten drei weitere Jugendliche den Jugendpreis. Zudem zeichnete Innenmister Roger Lewentz (SPD) vier Erwachsene für ihr selbstloses und engagiertes Verhalten aus. «Haltung zu zeigen und nicht wegzugucken, das ist etwas ganz besonderes», sagte Lewentz bei der Verleihung.

Haltung gezeigt hatte Wessa den Angaben zufolge, als sie in Ludwigshafen beobachte, wie ein Mann von vier Jugendlichen angepöbelt und niedergeschlagen wurde. Sie habe gesehen, dass Autofahrer um das auf der Straße liegende Opfer herumfuhren, dass Fußgänger weiterliefen, ohne von der Gewalttat Notiz zu nehmen. Wessa blieb, half demnach erst dem Opfer und dann später der Polizei, die Täter zu finden.

Auch das damalige Opfer, der heute 48 Jahre alte Jochen Höckh, war zur Preisverleihung gekommen. «Ganz wunderbar» sei es, dass Wessa für ihre Courage und ihren Mut ausgezeichnet werde.

Trotz der Angst, die sie gehabt habe, sei Weitergehen für sie nicht infrage gekommen, sagte Wessa: «Wenn keiner eine Aussage macht, können die Täter doch auch nicht verurteilt werden.»

(dpa)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.