Mit Erlös des Viezfestes – Trierer Viezbruderschaft unterstützt Wohnungslosenhilfe

0
Die Trierer Viezbruderschaft kam zusammen mit Unterstützern des Viezfestes und Schirmherr Wolfram Leibe zur Spendenübergabe ins Benedikt-Labre-Haus in Trier-West

TRIER. Mit einer Spende von 2.900 Euro unterstützt die Trierer Viezbruderschaft das Benedikt-Labre-Haus, eine Einrichtung der Wohnungslosenhilfe des Caritasverbandes Trier. Der Viezbruderschaft war es auch in diesem Jahr ein Anliegen, mit den Erlösen ihres beliebten Viezfestes jene zu unterstützen, die es im Leben schwerer haben.

In Abstimmung mit dem Schirmherr des diesjährigen Viezfestes, Oberbürgermeister Wolfram Leibe, fiel die Wahl in diesem Jahr auf die Wohnungslosenhilfe. „Und da kommt man in Trier am Benedikt-Labre-Haus ja nicht vorbei“, so Hanspitt Weiler, Vorsitzender der Viezbruderschaft, im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Benedikt-Labre-Haus. Weiler würdigte die Arbeit der Einrichtung, die sich seit mehr als 25 Jahren für die Belange von Wohnungslosen einsetzt: „Sie leisten hier hervorragende Arbeit in der Wohnungslosenhilfe, und das nicht nur in der Teestube und im Übernachtungsheim, sondern auch im Streetwork und im Orientierungsbereich zur Resozialisierung.“
Weiler nutzte die Gelegenheit auch, um sich bei den zahlreichen Menschen zu bedanken, die das Viezfest kulinarisch, musikalisch, organisatorisch, finanziell, ideell oder anderweitig unterstützt haben.

Im Namen des Caritasverbandes bedankten sich der Vorsitzende Markus Leineweber, der stellvertretende Caritas-Direktor Detlef Böhm und Einrichtungsleiter Werner Schultze bei allen Beteiligten.

Schultze erläuterte zudem, wofür die Spende eingesetzt werden soll: „Wir werden das Geld nutzen, um unsere Kleiderkammer neu zu bestücken. Gerade jetzt im Winter wird warme Kleidung benötigt – und auch dicke Schlafsäcke.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.