Cochem: Missbrauch einer 13-Jährigen? Bademeister freigesprochen

2
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

COCHEM. Wie der SWR berichtet, hat das Cochemer Amtsgericht einen Bademeister vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs einer 13-Jährigen freigesprochen. Die Taten konnten dem Mann nicht zweifelsfreie nachgewiesen werden.

Zwar sagte der Bademeister aus, dem Mädchen mehrere Liebesbriefe geschrieben zu haben, was jedoch grundsätzlich nicht strafbar sei, begründete das Gericht.

Die weiteren Vorwürfe, das Mädchen in seiner Wohnung eingesperrt, geküsst und um Intimbereich berührt zu haben, konnten nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden. Auch das Mädchen selbst verstrickte sich bei der Schilderung der Taten in Widersprüche.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.