SPD-Landeschef in Wittlich: «Viele leiden wie Hund an unserer Partei»

0
Der rheinland-pfälzische SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz. Foto: Thomas Frey/dpa-Archiv

WITTLICH. Der rheinland-pfälzische SPD-Landeschef Roger Lewentz hat von seiner Partei mehr Mut zur Entscheidung gefordert. «Viele leiden wie Hund an unserer Partei», sagte Lewentz am Samstag beim Landesparteitag in Wittlich. «Oft fehlt es uns an Bestimmtheit.»

Die Versetzung von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen in den einstweiligen Ruhestand hätte nach seiner Ansicht am Anfang der Affäre um den Spitzenbeamten stehen müssen. «Sofortige Entlassung und weg mit ihm», sagte Lewentz. «Es fehlt uns auf der Bundesebene nach wie vor oft an Erkennbarkeit.»

Er warnte vor bloßen Überschriften wie sozialer Gerechtigkeit ohne dass klar sei, was das für jeden bedeute. «Für bloße Worthülsen wurde und wird keiner gewählt.» Lewentz stellt sich an diesem Samstag in Wittlich zur Wiederwahl.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.