Im Streit Konkurrenten niedergestochen – Polizei nimmt 20-Jährigen fest!

11
Symbolbild

Bildquelle: dpa

BAD KREUZNACH. Nach Messerstichen auf einen jungen Mann ist ein 20-Jähriger festgenommen worden.

Der Verdächtige habe die Tat eingeräumt und sitze nun wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft, teilten die Polizei in Mainz und die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach am Freitag mit. Den Ermittlern zufolge war es Anfang November in Bad Kreuznach zwischen zwei Gruppen zu Handgreiflichkeiten gekommen.

Beim Versuch, den Streit zu schlichten, sei ein 20-Jähriger durch mehrere Messerstiche schwer verletzt worden. Bei den «intensiven Ermittlungen» stießen die Ermittler dann auf den Verdächtigen aus Afghanistan

11 KOMMENTARE

  1. Tägliche Messerstechereien, Männergruppen gehen aufeinander los, und wir tun so, als ob es das immer schon in Deutschland gegeben hätte. Der afghanische Mittelaltermensch sollte so schnell wie möglich in seine Heimat geschickt werden, Importkriminelle braucht Deutschland nicht.

  2. Mehrere Messerstiche – da werden sich die Richter aber wieder einmal große Mühe geben müssen, um dem Täter eine lange Haft zu ersparen.

  3. Für Zivilcourage gibt’s doch bestimmt vom Staat eine finanzielle Absicherung, z.B. für Berufsunfähigkeit etc.! – Nein, sowas aber auch, wo doch unsere Politiker und die Polizei immer so sehr auf Zivilcourage pochen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.