Obduktion nach Jagdunfall: Frau erschossen

1
Absperrband der Polizei. Foto: Bodo Marks/ dpa-Archiv

Bildquelle: dpa

DALBERG/BAD KREUZNACH. Die bei einem Jagdunfall im Kreis Bad Kreuznach ums Leben gekommene Seniorin ist erschossen worden. Das teilten die Ermittler am Dienstag mit. Das Obduktionsergebnis sei eindeutig. Die 86-Jährige starb am Sonntag in Dalberg.

Ein Jäger steht im Verdacht, die Frau fahrlässig getötet zu haben. Der 60-Jährige soll am Wochenende zuerst auf ein Wildschwein, dann auf einen Frischling geschossen haben.

Wie es dazu kommen konnte, dass die Seniorin schließlich durch einen Schuss in ihrem Garten starb, ist noch unklar. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

1 KOMMENTAR

  1. Was heisst fahrlässig? Da kommt so ein besoffener dicker Jäger in den Blutrausch, knallt auf ein Wildschwein, dann auf einen Frischling, dann hat er Blut geleckt und das Hirn ist aus und dann schiesst er auf alles was sich bewegt. Sowas nennt man Mord.
    Das foto zu diesem Text sagt alles:
    https://www.t-online.de/regionales/id_58249076/jaeger-schiesst-offenbar-versehentlich-autofahrer-an.html
    Nur ein total Gestörter findet es lustig, andere Lebewesen zum Spass zu töten. Jäger sind Mörder. Da lebt jemand 86 Jahre und hat dann noch den 2. Weltkrieg überlebt und dann kommt so ein Geisteskranker und schiesst einen über den Haufen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.