14-Jähriger bei Autounfall verletzt: Bruder bedroht Fahrer

1
Polizeifahrzeuge mit Blaulicht
Foto: Rolf Vennenbernd / dpa-Archiv

SPEYER. Ein 14 Jahre alter Junge ist beim Überqueren einer Straße in Rheinland-Pfalz von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der Fußgänger am Montagabend in Speyer kurz nach einer Kreuzung über die Fahrbahn gerannt, als ihn das Auto erfasste. Der Junge wurde auf die Windschutzscheibe geschleudert und blieb schließlich vor dem Auto liegen. Er kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Während der Unfallaufnahme erschien nach Polizeiangaben der Bruder des Verletzten an der Unfallstelle. Er habe damit gedroht, den Autofahrer umzubringen und die Polizeibeamten «platt zu machen». Anschließend ging der 30-Jährige mit erhobenen Fäusten auf die Beamten zu, leistete Widerstand und musste zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Zwei Beamte wurden dabei leicht verletzt. Auf der Dienststelle gab der Mann an, am Vortag zwei Joints geraucht zu haben. Ein entsprechender Drogentest fiel positiv aus.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.