Trunkenfahrer mäht alles um: Heftiger Unfall mit über 2 Promille

0
Das war einmal ein Mercedes. Nachdem er eine Straßenlaterne, ein Verkehrszeichen, zwei Verteilerkästen und einen Zaun "umgemäht" hatte, überschlug sich der Pkw und blieb zwischen Bäumen auf der Seite liegen.

KAISERSLAUTERN. Reichlich Alkohol war bei einem Unfall am Sonntagvormittag im Bereich Opelkreisel in Kaiserslautern im Spiel. Kurz vor 11 Uhr kam ein Autofahrer, der in Richtung Einsiedlerhof unterwegs war, in einer Linkskurve mit seinem Wagen ins Schleudern.

Der Pkw kam von der Fahrbahn ab, beschädigte eine Straßenlaterne, ein Verkehrsschild, zwei Verteilerkästen und einen Zaun, anschließend überschlug er sich und blieb schließlich im angrenzenden Waldstück zwischen mehreren Bäume auf der Seite liegen.

Als die alarmierte Polizeistreife wenig später vor Ort eintraf, verhielt sich der mutmaßliche Unfallfahrer unkooperativ und wollte von der Unfallstelle flüchten. Der Mann musste schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden. Sowohl der 44-Jährige als auch sein mutmaßlicher Beifahrer wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und später ins Krankenhaus gebracht.

Beide Männer rochen stark nach Alkohol. Erste Tests ergaben Promillewerte von 2,12 und 2,3 Promille.

Als sie getrennt voneinander befragt wurden, beschuldigten sich die beiden Männer gegenseitig, das Auto gefahren zu haben. Weitere Angaben wollten sie zunächst nicht machen. Die Ermittlungen zur Klärung der genauen Abläufe dauern an.

Der Unfallwagen wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Höhe des Gesamtschadens ist nicht bekannt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.