Einbrecher springt 8 Meter in die Tiefe – Festnahme im Krankenhaus

0
Foto: dpa-Archiv

BETTEMBURG/LUXEMBURG. Gestern Abend verschaffte sich in Bettemburg, in der „Rue de la Rivière“ gegen 22.30 Uhr ein Mann über die Hausrückseite Zutritt in ein Einfamilienhaus. Während die Hausbewohner schliefen, durchwühlte der Unbekannte sowohl die Zimmer im Erd- und Obergeschoss.

Als der Sohn nach Hause kam, hörte er plötzlich einen lauten Knall vor der Haustür, wo er auf dem Gehweg auf einen am Boden liegenden Mann traf, der verletzt war und angab, soeben verprügelt worden zu sein.

Ein Rettungswagen brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Nach dem Abtransport des Mannes, begab sich der Sohn des Hauses wieder ins Innere, wo er alsdann feststellte, dass das Schlafzimmer in der zweiten Etage durchwühlt worden war und das Fenster offen stand. So stellte er fest, dass eingebrochen worden war und es sich beim Verletzten um den vermeintlichen Einbrecher handelte, der aus dem zweiten Stockwerk (Höhe: zirka 8 Meter) gesprungen sein musste und setzte sogleich die Polizei hierüber in Kenntnis.

Im Krankenhaus wurde bei der verletzten Person diverses Diebesgut, in erster Linie Schmuck, jedoch auch Bargeld sichergestellt. Die Gegenstände konnten an die rechtmäßigen Eigentümer zurückerstattet werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der verletzte Mann festgenommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.