Über Leitplanke katapultiert: Porsche-Fahrer 30 Meter weit geschleudert – Schwer verletzt

0

Bildquelle: Carsten Rehder/(dpa) Archiv

Wie die Polizei mitteilt, kam es am gestrigen Sonntagnachmittag, 18. November, gegen 17 Uhr, zu einem Verkehrsunfall auf der B 423 in Höhe Homburg-Einöd.

Der Unfallverursacher, ein 72 Jahre alter Mann aus Homburg, befuhr dabei zunächst in Schlangenlinien die BAB 8 im Bereich Zweibrücken in Richtung Neunkirchen. In Höhe der Anschlussstelle Einöd verließ er die Autobahn, wobei er auf der Abfahrt seinen Pkw Porsche Boxster stark beschleunigte. Anschließend überquerte er beide Fahrstreifen der B 423 mit stark überhöhter Geschwindigkeit, ohne auf den jeweiligen Verkehr zu achten.

Im weiteren Verlauf kollidierte er mit einer am Straßenrand angebrachten Schutzplanke. Hierdurch wurde der Pkw des 72-Jährigen ca. 30 Meter auf das hinter der Schutzplanke liegende Feld geschleudert. Danach fuhr der Unfallverursacher nach ca. 60 Meter weiter, bis das Fahrzeug aufgrund der schweren Beschädigungen zum Stillstand kam.

Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in die Uniklinik Homburg verbracht. An dem Porsche Boxster entstand ein Schaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.

Erste Ermittlungen ergaben, dass das grob verkehrswidrige Verhalten des Unfallverursachers auf eine Unterzuckerung zurückzuführen ist. Nur durch einen Zufall wurden keine weiteren Personen verletzt bzw. Fahrzeuge beschädigt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.