17 Schüler und ein Lehrer nach Übelkeit im Krankenhaus

0

NEUWIED. Weil sie während des Unterrichts über Übelkeit geklagt haben, sind 17 Schüler und ihr Lehrer in Neuwied vorübergehend in ein Krankenhaus gebracht worden.

Wie ein Sprecher der Polizei am Freitag sagte, soll ein Schüler vermutlich vor dem Unterricht am Donnerstagmittag Reizgas in den Klassenraum gesprüht haben. Luftproben sollen nun in einem Speziallabor in Ludwigshafen untersucht werden. Der Klassenraum soll vorläufig geschlossen bleiben. Den Kindern und dem Lehrer geht es nach Angaben des Sprechers wieder gut. Zuvor hatte der SWR über den Vorfall berichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.