Unfall mit Schwerverletzten: Fahrerin wohl durch Handy abgelenkt

3
Foto: dpa-Archiv

KIRCHEN/ALTENKIRCHEN. Weil sie möglicherweise durch ihr Handy abgelenkt war, hat eine 19-jährige Fahrerin im Westerwald einen Unfall mit zwei Schwerverletzten verursacht. Zu dem Unfall kam es am späten Dienstag auf der Bundesstraße 62 in Kirchen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Das Auto der Frau kam in einer Kurve von der Straße ab und kollidierte erst mit der Schutzplanke, dann dem Wagen eines 34-Jährigen. Er sowie die Unfallfahrerin erlitten dabei schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen.

Möglicherweise kam es zu dem Unfall, weil die junge Frau während der Fahrt ihr Handy benutzt hatte. Es gebe dafür Anhaltspunkte, erklärten die Beamten. Der geschätzte Schaden liegt den Angaben zufolge bei etwa 13 000 Euro.

3 KOMMENTARE

  1. Na sag ichs doch, wieder mal mit dem Handy gespielt. Muss man ja nur orten ob sie zum Unfallzeitpunkt abgelenkt war, wenn ja nie wieder Führerschein wäre das Beste.

  2. Tja, leider ist das heutzutage die bittere Realität geworden… Wie ich bereits schonmal schrieb, hätte ich von jedem mit dem Handy in der Hand, der mir auf meiner Fahrbahn entgegen kam 5,-€, wäre ich ein reicher Mann. Fast immer junge Frauen. Ganz oft auch die „rasenden Kleintransporter“, die mit Vollgas und Handy am Ohr die Straßen unsicher machen. So meine Erfahrung. M.M.n. helfen da nur heftige Strafen, damit es richtig weh tut, wenn man mit dem Handy am Steuer erwischt wird. Gott sei Dank konnte ich noch immer reagieren und ausweichen, damit es nicht zum Unfall kam. Nur schade, um die unschuldigen Opfer so eines Unfalls…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.