Hinrundenabschluss am Wasserturm: SVE gastiert in Engers

0

TRIER. Am Freitagabend (19 Uhr) bestreitet Eintracht Trier zum Abschluss der Hinrunde in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ein Auswärtsspiel beim FV Engers 07. Während die Gastgeber nach vielen Verstärkungen im Sommer derzeit Rang vier belegen und mit einem Erfolg wieder auf den Relegationsplatz springen könnten, will der SVE alles geben, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. Leider bleibt die Personalsituation bei den Blau-Schwarz-Weißen aber weiter angespannt.

Die Verletztenliste bei Eintracht Tier wird einfach nicht kürzer. Zum Langzeitverletzten Tim Garnier gesellen sich mit Luca Sasso-Sant (Einblutung in der Wade) und Felix Fischer (Verdacht auf Außenbandanriss und Innenbanddehnung) zwei weitere Spieler, die in Engers definitiv nicht zur Verfügung stehen. Lukas Servatius, Julien Erhardt (beide Erkältung) und Maurice Roth (muskuläre Probleme) konnten unter der Woche kaum oder gar nicht trainieren – auch ihr Einsatz ist fraglich.

Gute Neuigkeiten gibt es indes von Ömer Kahyaoglu und Kevin Heinz, die nach ihren Verletzungen in die Mannschaft zurückkehren. „Die Situation ist leider weiterhin nicht leicht. Aber wir nehmen das so an und werden sicher eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten“, kommentiert SVE-Chefcoach Josef Cinar die aktuelle Personallage. Aus der Heimniederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern II am vergangenen Freitag hat der Übungsleiter außerdem viel Positives mitgenommen: „Wir haben das Spiel nochmal genau analysiert und können mitnehmen, dass wir einer der spielstärksten Mannschaften der Liga absolut Paroli geboten haben. Wir hatten bestimmt neun, zehn Torgelegenheiten, bei denen wir in Räume kamen, in die wir zuletzt eher seltener vorstoßen konnten. Für uns ist das ein gutes Signal, dass die Trainingsarbeit fruchtet. Gleichzeitig müssen wir noch lernen, uns dann auch zu belohnen und uns nicht zu viele Pausen zu gönnen.“

Eine wichtige Erkenntnis, insbesondere beim Blick auf den kommenden Gegner: Der FV Engers 07, der bereits in der vergangenen Saison als Aufsteiger phasenweise für Furore sorgte, hat sich im Sommer noch einmal merklich verstärkt. Die beiden prominentesten Zugänge sind wohl die Brüder Sören und Lukas Klappert, die die Grün-Weißen vom FC Karbach loseisen konnten. Auch wenn der FVE am vergangenen Spieltag eine herbe 4:0-Pleite in Mechtersheim hinnehmen musste, präsentiert sich die Mannschaft von Trainer Sascha Watzlawik insgesamt hervorragend und steht deshalb auf dem vierten Platz der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Bereits in der vergangenen Saison machte es der Neuwieder Stadtteilklub dem SVE schwer, zweimal setzten sich die Moselstädter nur ganz knapp durch (0:1 in Engers und 2:1 in Trier). „Engers ist auswärts immer sehr schwer zu bespielen. In Anbetracht der Tabellensituation gehen sie wohl auch als Favorit ins Spiel. Aber wir werden mit unserer jungen Mannschaft natürlich dorthin reisen, um auch etwas mitzunehmen“, beschreibt Eintracht-Trainer Cinar die Ausgangslage vor der Partie.

Anstoß der Partie zwischen dem FV Engers 07 und Eintracht Trier im Stadion am Wasserturm ist am Freitagabend um 19 Uhr. Das Spiel gibt es wie gewohnt auch im Livestream von SVE-TV zu sehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.