Qualitätssiegel für die SWT – Abwasserbetrieb der Stadtwerke Trier erneut zertifiziert

0

TRIER. Eigenverantwortliches Handeln, Kompetenzstärkung der technischen Selbstverwaltung, rechtssichere Aufbau- und Ablauforganisation – nach der Zertifizierung in den Jahren 2008 und 2013 hat die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) den Abwasserbetrieb der Stadtwerke Trier erneut gemäß Technischem Sicherheitsmanagement (TSM) zertifiziert.

Im Rahmen der zweitägigen Überprüfung mussten die SWT-Mitarbeiter rund 250 Fragen erfolgreich beantworten. „Die Auszeichnung belegt, dass die Stadtwerke Trier die technische Sicherheit bei der Bewirtschaftung von Abwassernetzen und –anlagen in höchstmöglichem Maße gewährleisten“, erklärt die Geschäftsführerin des DWA-Landesverbandes Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland Vera Heckeroth bei der Übergabe des Zertifikats am Dienstag, 6. November 2018.

„Durch diese zertifizierten Abläufe und das konsequente Energiemanagement können wir die Abwassergebühren seit zwölf Jahren für unsere Kunden stabil halten. Deshalb geht mein besonderer Danke an die Kolleginnen und Kollegen, die jeden Tag dafür arbeiten“, so SWT-Vorstand Arndt Müller. DWA-Geschäftsführerin Heckeroth betont noch einen weiteren Aspekt: „Mit der Zertifizierung schaffen sich die Betriebe auch als Arbeitgeber einen Vorteil im Rennen um die besten Nachwuchskräfte. Denn die entscheiden sich eher für einen Betrieb mit klaren Zuständigkeiten und transparenten Prozessen, wie sie im Rahmen der Überprüfung abgefragt und dokumentiert werden.“

Hintergrund: Mit der TSM-Zertifizierung werden Fach- und Entscheidungskompetenzen eindeutig definiert, Verfahren und Arbeitsabläufe verbindlich festgelegt und die erforderlichen Betriebsmittel dokumentiert und überwacht. Neben der Sparte Abwasser (DWA) sind die Stadtwerke Trier auch in den Sparten Erdgas und Trinkwasser (DVGW) und der Sparte Strom (VDE) TSM-geprüft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.