Tourismus soll mehr Geld nach Rheinland-Pfalz bringen

0
Foto: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH/Dominik Ketz

MAINZ/REGION TRIER. Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) hat am Mittwoch ein neues Konzept vorgestellt, um den Umsatz im Tourismus bis 2025 kräftig anzukurbeln.

Vom Wein über Natur- und Kulturlandschaften, Freizeitgestaltung wie Wandern und Radfahren sowie kulturelle Angebote habe das Bundesland viel zu bieten, sagte Wissing in Mainz. Deshalb müsse mehr als bisher dafür getan werden, um «Rheinland-Pfalz eine stärker wahrnehmbare Identität nach außen (zu) geben».

Das Konzept zeigt fünf «strategische Wege» auf. An erster Stelle steht die Absicht, «Rheinland-Pfalz zur Marke (zu) machen». Das touristische Marketing sei bisher zu kleinteilig, sagte Wissing. «Wir haben 40, 50 Botschaften – das funktioniert eben nicht.» Konkrete Maßnahmen sollen dem Trend entgegenwirken, dass Rheinland-Pfalz in den vergangenen Jahren Marktanteile im Tourismus verloren hat.

Die Tourismus-Strategie 2025 ist Teil des Koalitionsvertrags von SPD, FDP und Grünen vom Mai 2016 und wird von der Enquete-Kommission Tourismus des Landtags flankiert. An der Erstellung des Konzepts wirkten auch die Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern (IHK), der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH sowie der Tourismus- und Heilbäderverband (THV) mit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.