In Trier geht der DIESEL aus – Kraftstoff-Engpass an den Tankstellen

4

Bildquelle: lokalo.de

TRIER. Ist der Tank im Moment leer, kann es an den Tankstellen für Diesel-Fahrer momentan zu bösen Überraschungen kommen. Denn der Diesel wird knapp!

So weist beispielsweise eine Tankstelle auf der Zurmaienerstraße ihre Kunden mit einem handgeschriebenen Zettel auf den momentanen Engpass hin. Zur Verfügung steht derzeit lediglich die teure Alternative „Diesel Excellium“. Auch an einer Tankstelle in Trier-Ehrang gibt es derzeit keinen Diesel, berichtete uns eine Leserin.

Grund für die Diesel-Unterversorgung ist die derzeit eingeschränkte Rheinschifffahrt. Aufgrund des Niedrigwassers können nicht alle Schiffe wie gewohnt und mit den gleichen Mengen an Bord, die wichtige Strecke befahren.

4 KOMMENTARE

  1. Das die Tankstellen weniger Sprit haben, dafür ist bei der Wirtschaft zu suchen,denn man hat die Schiffe immer größer und mit mehr Tiefgang gebaut.
    In den 1950,1970 Jahren waren mehrere Kleinere Fahrzeuge in Betrieb,die aber lt. Wirtschaft nicht mehr wirtschaftlich vertretbar waren und von daher gibt es fast nur Fahrzeuge mit einer Länge von 110 m, 135 m, und Schubverbände.
    Desweitern werden auch kaum von den Verlader noch Kleinwasserzuschläge (KWZ) bezahlt.
    Der Mittelrheinausbau ist ebenfalls ein Problem der Wasser-und Schifffahrtsverwaltung.Seit ich zur Verwaltung 1977 gekommen bin , kenne ich nur Reformen-Stellenabbau- von daher sind auch keine Beschäftigten vorhanden.
    Man sucht gute Leute die findet man aber nicht mehr so einfach.
    Meine Antwort reist die Sache nur etwas an. Hier sollte man den Menschen die Wahrheit sagen
    Viele Grüße
    Bruno Müller

  2. Die Spritpreise in der Region sind eh eine Frechheit und die jetztigen Preise dermassen überzogen, also nicht dumm sein und in Luxemburg tanken, die haben keinen Spritmangel und erst kürzlich die Preise für Benzin wieder mal gesenkt. Bei der jetzigen Preisdifferenz tankt man viel billiger bei den Nachbarn.

    • jetzt nicht dumm sein ? Gott , wie geistreich. Das machen doch alle schon seit Jahren und nicht jetzt erst wegen Spritmangel

  3. Ich denke es ist ein generelles Problem unserer Gesellschaft, die nachfolgende Generation, jetzt 28+, ist kaum bis selten in der Lage, komplex und vernetzt zu denken. Die Lieferketten arbeiten unsauber, die Raffinerien stehen zeitweise still und und und
    Erbebnis : leere Lager

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.