Illegales Waffenarsenal bei Sportschützen sichergestellt

0
Foto: dpa-Archiv

ÜBERHERRN/SAARLOUIS. Illegale Waffen haben Zollfahnder bei einem Sportschützen im Kreis Saarlouis entdeckt. Wie das Zollfahndungsamt Frankfurt am Donnerstag mitteilte, hatte der 48 Jahre alte Mann aus Überherrn unter anderem 16 Schusswaffen und zwei verbotene Messer.

«Ein geladener Revolver, für den der Beschuldigte keine Berechtigung besaß, befand sich in seiner Nachttischschublade. Bei den übrigen 15 Schusswaffen handelt es sich um Dekorationswaffen, die bearbeitet wurden», teilte ein Sprecher des Zollfahndungsamts mit. Außerdem habe er 20 Teile von Schusswaffen – etwa Läufe – gehortet, für die er keine Berechtigungen besaß.

Wie der Behördensprecher sagte, gibt es zurzeit keine Hinweise auf einen extremistischen Hintergrund des Sportschützen. Der Mann habe auch fünf legale Waffen sowie Munition besessen. «Seine Waffenbesitzkarte wird ihm vermutlich entzogen werden», hieß es weiterhin. Auf die Spur des 48-Jährigen kamen die Behörden, da er ein nach dem Waffengesetz verbotenen Gegenstand aus China bezogen hatte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.