Ganz viel Herbst und ein kleine Prise Schnee

0
Das aktuelle Wetter in Deutschland behalten Mitarbeiter des Deutschen Wetterdienstes im Blick. Foto: Boris Roessler/dpa-Archiv

OFFENBACH/REGION TRIER. Typisches Herbstwetter und ein bisschen Winter bringt das Wochenende in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Vielerorts werde es wolkig und regnerisch, kündigte Johanna Anger vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach an.

In den höchsten Lagen vermische sich der Regen teilweise mit dem ersten Schnee in diesem Herbst. Das sei aber «nur eine vorübergehende Sache», sagte die Wetter-Expertin. «Wenn überhaupt, dann wird in der Nacht zum Montag nur in den höchsten Lagen angezuckert.»

Schon am Freitag sollen dichte Wolken aufziehen und regnerisches Wetter mit sich bringen, bei Höchsttemperaturen von 10 bis 15 Grad, in der Eifel und dem Hunsrück um neun Grad. Am Samstag hingegen bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen sinken in der Region Trier auf acht bis zwölf Grad, im Bergland auf sieben Grad. In der Nacht kann es Bodenfrost bis minus ein Grad geben.

Am Sonntag kann sich der Regen nach Angaben des DWD dann teilweise mit Schnee mischen. Die Temperaturen bleiben bei vier bis neun Grad. Ab Mittag ziehen vereinzelt Windböen übers Land. In der Nacht zum Montag können die Temperaturen auf null Grad bis minus zwei Grad zurückgehen.

Der Ausblick der Wetter-Expertin für die kommende Woche: «Am Sonntag ist im Prinzip schon der Tiefpunkt der Temperaturentwicklung erreicht», erklärt Anger. «Danach geht es ab Dienstag wieder bergauf». Spätestens am Mittwoch stiegen die Temperaturen wieder in den zweistelligen Bereich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.