Einschränkungen im Straßenverkehr – Sicherheitsüberprüfung von Brücken und Lärmschutzwänden

1

Bildquelle: dpa-Archiv

TRIER. Im Zug der routinemäßigen Bauwerksprüfung werden Anfang November mehrere Brücken und Lärmschutzwände in Trier auf Verkehrssicherheit, Dauerhaftigkeit und Standsicherheit untersucht.

Dadurch ergeben sich jeweils kurzfristige Einschränkungen des fließenden Verkehrs. Im Einzelnen werden folgende Bauwerke überprüft:

Bahnüberführung Zum Löschert im Stadtteil Quint: Die Brücke wird in der Nacht von Samstag, 3., auf Sonntag, 4. November, im Zeitraum von 22 bis 5 Uhr voll gesperrt.

Römerbrücke: Die Prüfung beginnt am Montag, 5. November, 8.30 Uhr und dauert bis Dienstag, 6. November, 17 Uhr. Der Verkehr wird auf einer Länge von 20 Metern einspurig an der Wanderbaustelle vorbeigeführt.

Napoleonsbrücke an der Bitburger Straße: Während der Überprüfung am Mittwoch, 7. November, von 8.30 bis 16 Uhr, steht in beiden Richtungen nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Bahnrampe am westlichen Römerbrückenkopf: Während der Untersuchung in der Nacht von Donnerstag, 8., auf Freitag, 9. November, wird der Verkehr zwischen 23 und 5 Uhr auf einer Länge von 20 Metern einspurig an der Wanderbaustelle vorbeigeleitet.

Ascoli-Piceno-Straße: Im Abschnitt zwischen Lindenstraße und Alter Zurmaiener Straße werden am Freitag, 9. November, von 8.30 bis 16 Uhr die Lärmschutzwände überprüft. Zunächst in Fahrtrichtung stadtauswärts und später stadteinwärts entfällt auf einer Länge von 20 Metern entlang der Wanderbaustelle jeweils eine der beiden Fahrspuren.

1 KOMMENTAR

  1. Ich kann mich nicht erinnern dass Überprüfungen so vieler Brückenbauwerke in so kurzer Zeit durchgeführt worden sind, kann es sein dass man das hat schleifen lassen wie damals bei den städtischen Bäumen bis jetzt die Probleme an der Bahnüberführung Konz auftauchten und aufgrund der Versäumnisse die Stadt wieder in Panik alles kontrolliert ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.