Leben gerettet – Bundespolizei stoppt Kühlwagen mit Flüchtlingen

0
Symbolbild // dpa

SAARLOUIS. Die Polizei hat am Dienstagvormittag in Saarlouis den Lkw eines mutmaßlichen Schleusers mit fünf Flüchtlingen an Bord gestoppt.

Die Iraker hätten sich in dem Kühlwagen befunden und noch in Frankreich per Handy wegen der Kälte selbst den Notruf alarmiert, sagte ein Sprecher der Bundespolizei im saarländischen Bexbach. Über eine Handyortung kamen die Ermittler auf die Spur des polnischen Lastwagens, der schließlich an einer Tankstelle angehalten wurde.

Die fünf Männer wurden vorsichtshalber von einem Notarzt untersucht, sie waren jedoch unversehrt. Der Lkw hatte Lebensmittel geladen. Der Fahrer wurde von der Polizei vernommen. Zuvor hatten Medien über den Fall berichtet.

(dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.