Bleibende Werte geschaffen – 37 Handwerker erhalten den “goldenen Meisterbrief“

0

TRIER. Bei einer Feierstunde im Tagungszentrum der Handwerkskammer Trier (HWK) sind 37 Handwerker geehrt worden, die seit 50 Jahren die Meisterwürde tragen.

Die Jahreszahl 50 sei dabei aber lediglich der Anlass für die Verleihung des Goldenen Meisterbriefs, betonte HWK-Präsident Rudi Müller. „Den Goldenen Meisterbrief erhalten Sie für Ihr Lebenswerk“, wandte sich Müller an die Jubilare. Sie alle hätten viel für die Gesellschaft beigetragen: durch die Ausbildung neuer Generationen von Handwerkern ebenso wie durch den Beitrag zu Wirtschaftskraft und Steueraufkommen in der Region.

Diesem Lob schloss sich Kreishandwerksmeister Gerd Benzmüller an: „Sie haben viel für die Orte getan, in denen Sie arbeiten – sie haben dort bleibende Werte geschaffen.“ Einzeln wurden die Meister auf die Bühne gebeten, wo ihnen Rudi Müller, Gerd Benzmüller und die Hauptgeschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg, Bärbel Schädlich, die gerahmte Urkunde des Goldenen Meisterbriefs überreichten.
Für den HWK-Präsidenten war die Feier auch Anlass, auf die generelle Bedeutung der Meisterwürde in Deutschland zu verweisen. „Sie ist und bleibt der Garant für Erfolg in der Selbständigkeit“, meinte er. Die Abschaffung der Meisterpflicht in einigen Berufszweigen habe gezeigt, dass viele Betriebe entstehen, die lediglich kurzfristig am Markt bleiben. Es fehle das notwendige Know-how, wie es in den Meisterschulungen vermittelt werde. Die Rechnung der Europäischen Union gehe eben nicht auf, dass möglichst große Liberalisierung im Handwerk zu einem stabilen Wirtschaftssystem beitrage. Es gelte daher den Meister in Deutschland gegen diese falsche Politik zu verteidigen.

Mit dem Goldenen Meisterbrief (50 Jahre Meisterwürde) wurden geehrt:

Franz-Josef Eppers (Bäckermeister), Klaus-Ditmar Willems (Bäckermeister), Norbert Faber (Brunnenbauermeister), Nikolaus Hostert (Buchdruckermeister), Wolfgang Raab (Buchdruckermeister), Manfred Anton (Elektroinstallateurmeister), Franz Josef Antretter (Elektroinstallateurmeister), Albert Jakob (Elektroinstallateurmeister), Erich Köhl (Elektrotechnikermeister), Franz Koster (Elektrotechnikermeister), Wolfgang Briesch (Fleischermeister), Wilhelm Mittler (Fleischermeister), Manfred Kasel (Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister), Hans Lambio (Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister), Walter Linster (Friseurmeister), Vinzenz Thielen (Friseurmeister), Albin Hofmeister (Gas- und Wasserinstallateurmeister) Franz-Josef Wollscheid (Gas- und Wasserinstallateurmeister), Helmut Peters (Kraftfahrzeugelektrikermeister), Theo Rödler (Kraftfahrzeugmechanikermeister), Albert Kreber (Konditormeister), Peter Reinert (Konditormeister), Heinz Weimer (Konditormeister), Gerhard Geib (Landmaschinenmechanikermeister), Rudolf Meyer (Radio- und Fernseh-Technikermeister), Robert Paul Hotz (Sattlermeister), Hans Hase (Schlossermeister), Manfred Henkes (Schlossermeister), Hans Tiedeken (Schlossermeister), Konrad Merkes (Schornsteinfegermeister), Kurt Gutmann (Schriftsetzermeister), Reinhard Muthers (Schriftsetzermeister), Günter Vanecek (Schriftsetzermeister), Josef Kiefer (Stukkateurmeister), Alfons Wagner (Tischlermeister), Dieter Bunjes (Uhrmachermeister), Franz-Josef Feld (Zimmerermeister)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.