2018 voraussichtlich weniger Einbrüche in Rheinland-Pfalz

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Der Rückgang bei Wohnungsbrüchen wird sich nach Einschätzung des Landeskriminalamts (LKA) in diesem Jahr fortsetzen. Nachdem die Zahl aller Fälle in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr um 28,3 Prozent auf 4834 zurückgegangen sei, zeichne sich für das laufende Jahr eine Fortsetzung dieses Trends ab, teilte die Polizeibehörde am Montag in Mainz mit.

Unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ informiert die Polizei Rheinland-Pfalz am „Tag des Einbruchschutzes“, pünktlich zur Zeitumstellung am 28. Oktober, mit verschiedenen Aktionen über Einbruchschutz. Seit August 2016 werden Einbrüche in Rheinland-Pfalz in einem eigenen Projekt bekämpft. Das LKA, die Polizeipräsidien des Landes und die Hochschule der Polizei setzen in diesem Projekt gemeinsam ein landesweites Konzept um. Ziel ist es, die Anzahl der Wohnungseinbrüche dauerhaft zu senken.

„Die präventive Arbeit ist ein wichtiger Faktor, wenn es um Sicherheit und Lebensqualität geht“, erklärte LKA-Präsident Johannes Kunz. Jeder könne in seinem privaten und betrieblichen Umfeld selbst einen wichtigen Beitrag zum Schutz des Eigentums leisten.

Von den 4834 Fällen des vergangenen Jahres waren 2533 vollendete Taten. In etwa 48 Prozent der Fälle blieb es beim Versuch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.